Verwaltung

Zensus 2022

Was ist der Zensus?

Der Zensus ist eine gesetzlich angeordnete Erhebung statistischer Bevölkerungsdaten. Diese statistische Erhebung ist eine für Mai 2022 in Deutschland geplante Volkszählung. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der anstehende Zensus von 2021 in das Jahr 2022 verschoben.

Die alle 10 Jahre in der gesamten EU stattfindende Volkszählung soll Antworten geben auf Fragen nach genauen Einwohnerzahlen sowie nach dem Bedarf an Infrastruktur. Diese regelmäßige Bestandsaufnahme ist notwendig, um eine verlässliche Zahlenbasis für Planungen zu haben. Sie bildet die Grundlage für viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden.

Hauptsächlich werden Daten aus bestehenden Verwaltungsregistern genutzt, sodass die Mehrheit der Bevölkerung keine Auskunft leisten muss diese werden ergänzt durch die Stichprobenbefragung von Haushalten, Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften sowie einer Gebäude- und Wohnungszählung.

Die Gebäude- und Wohnungszählung wird durch das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt betreut. Für Fragen hierzu wurde unter der Rufnummer 0345 / 6849 6444 eine Hotline eingerichtet.

Für die Organisation der Stichprobenbefragung vor Ort wurde in Landsberg OT Queis eine Erhebungsstelle eingerichtet.

Die Städte Landsberg und Wettin-Löbejün, sowie die Gemeinde Petersberg gehören zum Erhebungsbereich der Erhebungsstelle Stadt Landsberg.

Weiterführende Auskünfte zum Zensus erhalten Sie bei uns sowie unter zensus2022.de und unter statistik.sachsen-anhalt.de/zensus2022.

Wie läuft der Zensus ab?

Die benötigten Daten werden in verschiedenen Abschnitten erhoben und übermittelt:

  1. automatische Datenübermittlungen über die Verwaltungsregister (registergestützte Übermittlung)
  2. Erhebungen zur Gewinnung von Gebäude- und Wohnungsdaten
  3. Stichprobenerhebungen zur Erfassung ergänzender Angaben über die Bevölkerung
  4. Erhebungen von Daten zu Bewohnerinnen und Bewohnern an Anschriften mit Sonderbereichen
  5. Wiederholungsbefragungen zur Qualitätsbewertung durch das statistische Landesamt Sachsen-Anhalt.

Ein Teil der Bevölkerung wird über die Haushaltebefragungen befragt. Eine Auswahl (Stichprobe) der Anschriften wird über ein Zufallsverfahren gezogen und die Ergebnisse dieser Stichprobe wird auf die gesamte Bevölkerung hochgerechnet. Es werden alle zum Stichtag an einer Anschrift lebenden Personen ermittelt und befragt.

Die Ergebnisse der Befragung werden über die Erhebungsstelle an das Statistische Landesamt anonymisiert übermittelt.

Auskunftspflicht

Für die Erhebungen besteht Auskunftspflicht nach ZensG 2022. Die Auskunftserteilung erfolgt grundsätzlich elektronisch. Im Fall der schriftlichen Auskunftserteilung können die ausgefüllten Erhebungsvordrucke gebührenfrei übersendet werden, wenn sie sich in amtlichen hierfür vorgesehenen Umschlägen befinden.

Für die Erhebung benötigen wir jedoch noch tatkräftige Unterstützung!

Zur Durchführung des Zensus von Mitte Mai bis Ende Juli 2022 suchen wir 42 ehrenamtlich tätige Erhebungsbeauftragte (m/w/d) für die Gebiete der Stadt Landsberg (18), der Stadt Wettin-Löbejün (12) sowie der Gemeinde Petersberg (12).

Ihre Aufgabe ist es, von Mai bis Ende Juli 2022 ausgewählte Bürgerinnen und Bürger in „heimatnahen“ Erhebungsbezirken mit ca. 100 Personen zu befragen (5-10 min.) und die relevanten Informationen in einem (Online-) Fragebogen zu erfassen. Dafür werden Sie im Feb./März/April 2022 in einer Schulung (eintägig – ganztags / mehrtägig – Nachmittag bzw. abends) vorbereitet. Für diese ehrenamtliche Tätigkeit erhalten sie eine steuer- und sozialversicherungsfreie Aufwandsentschädigung.

Anforderungsprofil:

Gesucht werden zuverlässige und verschwiegene volljährige Personen mit sympathischem und freundlichen Auftreten.

  • Volljährigkeit und Wohnsitz in Deutschland zum Zensusstichtag (15. Mai 2022)
  • telefonische und/ oder schriftliche Erreichbarkeit (E-Mail)
  • Verschwiegenheit
  • gute Deutschkenntnisse und ggf. weitere Fremdsprachenkenntnisse
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • gewissenhafter Umgang mit vertraulichen Informationen
  • sympathisches und sicheres Auftreten sowie ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • zeitliche Flexibilität, Mobilität und gute Arbeitsorganisation

Hinweis:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus sensiblen Bereichen des Verwaltungsvollzugs (z.B. Ordnungsamt, Einwohnermeldeamt, Standesamt, Steuerverwaltung, Sozial- oder Bauamt, Bußgeldstelle, Jugendamt, Finanzamt) und des polizeilichen Vollzugsdienstes dürfen nicht als Erhebungsbeauftragte eingesetzt werden (§ 14 Abs. 1 Satz 2 Bundesstatistikgesetz).

Interesse?

Dann richten Sie Ihre Interessenbekundung unter Angabe Ihrer Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer) bis zum 31.01.2022 per E-Mail an landsberg@ehst.sachsen-anhalt.de oder per Post an unsere Erhebungsstelle:

Erhebungsstelle Stadt Landsberg

Delitzscher Chaussee 6
06188 Landsberg OT Queis
Telefon: 03 46 02 / 40 72 48
E-Mail: landsberg@ehst.sachsen-anhalt.de

Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit.