Verwaltung

Sachbearbeiter/-in Digitale Geschäftsprozesse/ Allgemeine Verwaltung

Öffentliche Stellenausschreibung

 

Die Stadt Landsberg hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt

unbefristet eine Stelle als

 

Sachbearbeiter/-in

Digitale Geschäftsprozesse/ Allgemeine Verwaltung

 

zu besetzen.

 

Sie erwartet ein interessantes und vielseitiges Aufgabengebiet, mit den

Aufgabenschwerpunkten:

 

     Prozessanalyse, -optimierung und –beratung:    

  • Aufnahme, Abbildung, Optimierung und Pflege von Geschäftsprozessen und von Prozessdokumentationen (Prozessbibliothek)
  • Operative Durchführung des Projektmanagements für elektronische Verwaltungsprozesse und elektronische Akte

 

Digitalisierungsprojekte:

  • Mitwirkung bei Strategien und Lösungskonzepten für die Digitalisierung
  • Unterstützung der Leitung in strategischen Fragestellungen und Weiterentwicklung vorhandener bzw. Einführung neuer Arbeitsmethoden
  • Erarbeitung, Strukturieren und Analysieren von Bedürfnissen der Fachbereiche und ihrer Außenstellen
  • Umsetzen von Anforderungen in informationstechnische Konzepte
  • gesamtheitliche, übergreifende Betrachtung der Aspekte Daten, Prozesse und Menschen bei der Umsetzung der digitalen Verwaltung

Datenschutz/ Wahlen/ Allgemeine Verwaltung:

  • Mitarbeit bei der Umsetzung und Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben der DSGVO, Unterstützung bei der zukünftigen Organisation des Datenschutzes
  • Sachbearbeitung Wahlen (u.a. Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung, Statistiken)
  • Bearbeitungen von Satzungsänderungen

 

 Eine Änderung bzw. Anpassung der Aufgaben bleibt vorbehalten.

 

Ihr Profil:

 

  • Ein Studienabschluss zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) oder Bachelor of Arts in der Fachrichtung Public Administration Kenntnisse mit Berufserfahrung im Bereich der Digitalisierung von Geschäftsprozessen
  • oder ein vergleichbarer Studienabschluss mit Berufserfahrung im Bereich der Digitalisierung von Geschäftsprozessen im öffentlichen Dienst
  • oder Befähigung zum mittleren Verwaltungsdienst (z. B. Verwaltungsfachangestellte/r) oder vergleichbare Ausbildung im öffentlichen Dienst mit gründlichen, umfassenden Fachkenntnissen und mindestens zweijähriger Berufserfahrung im Bereich der Digitalisierung von Prozessen im öffentlichen Dienst
  • selbständiges, eigenverantwortliches, konzeptionelles und ergebnisorientiertes Handeln;
  • sicherer und routinierter Umgang mit dem PC und MS-Office-Produkten
  • Teamfähigkeit sowie organisatorisches Geschick
  • Fahrerlaubnis der Klasse B

 

Wir bieten:

 

  • eine vielseitige, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem hoch motiviertem Team
  • eine Vollzeitstelle (40h/Wo.) und Eingruppierung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes – EG 9b TVÖD VKA, inklusive der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes wie Jahressonderzahlung, leistungsorientiertes Entgelt, vermögenswirksame Leistungen, Betriebsrente, 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche)
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch gleitende Arbeitszeiten)
  • Entwicklungschancen durch Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen

 

Bewerbungsunterlagen:

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung!

Bitte bewerben Sie sich mit einem Bewerbungsanschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation, Kopien von qualifizierten Dienst-/ Arbeitszeugnissen/ Beurteilungen, die nicht älter als drei Jahre sein sollten und gegebenenfalls Referenzen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Die genannten Unterlagen senden Sie bitte bis zum

 

05.10.2020

 

an die

 

Stadt Landsberg

Köthener Straße 2

06188 Landsberg

 

oder online an: bewerbung@stadt-landsberg.de.

 

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Kristin Dögel, Tel.: 034602/ 24992 – Mail: bewerbung@stadt-landsberg.de.

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Aufwendungen in Verbindung mit der ausgeschriebenen Stelle wie Bewerbungs- und Reisekosten etc. können nicht erstattet werden.

Sofern Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben nicht ausdrücklich die Rückgabe Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen und einen frankierten Rückumschlag beilegen, gehen wir davon aus, dass auf eine Rückgabe verzichtet wird. Bei Verzicht werden die Unterlagen 3 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet.

Mit der Übersendung der Bewerbungsunterlagen stimmen Sie der Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit diesem Personalauswahlverfahren zu. Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem datenschutzrechtlichen Informationsblatt auf unserer Homepage:

https://www.stadt-landsberg.de/datenschutzbestimmungen-bewerbungen/

 

 

Landsberg, 17.09.2020

Anja Werner

Bürgermeisterin der Stadt Landsberg