Verwaltung

Öffentliche Stellenausschreibung

 

Die Stadt Landsberg hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt

unbefristet eine Stelle als

 

Sachbearbeiter/-in Tiefbau (m/w/d)

 

zu besetzen.

 

Sie erwartet ein interessantes und vielseitiges Aufgabengebiet, mit den

Aufgabenschwerpunkten:

 

  • Mitwirkung bei der Bearbeitung von kommunalen Straßen- und Wegebaumaßnahmen im Stadtgebiet (Investition, Unterhaltung)
  • Mitwirkung bei der Beurteilung von Straßen und anderen Ingenieurbauwerken (z.B. Brücken) hinsichtlich ihres Zustandes unter Beachtung der Verkehrssicherungspflicht und Werterhaltung einschließlich der entsprechend zu erstellenden Kostenschätzung und Maßnahme Pläne
  • Mitwirkung bei der Wahrnehmung kommunaler Interessen während und nach der Bauausführung, Koordinierung der Maßnahmen in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Ingenieuren, Planungsbüros und Dritten, Bauabnahme, Überwachung zur Mängelbeseitigung und Ausführung von Restarbeiten
  • Mitwirkung bei Stellungnahmen zu Planungen Träger öffentlicher Belange
  • Mitwirkung bei der Bearbeitung von Stellungnahmen zu Bauanträgen
  • Bearbeitung von Genehmigungen (z. B. Aufgrabungen, nach TKG, Trassenzustimmungen, Grundstückszufahrten, Benutzung öffentlicher Grundstücke)
  • Bearbeitung finanzieller Zuwendungen
  • Mitwirkung bei der Vergabe von Leistungen nach VOB, VOL, VOF und HOAI
  • Betreuung der kommunalen Straßenbeleuchtung (z. B. Schadensmeldungen, Investitionsvorbereitungen, Betreuung des Baus von Neuanlagen)
  • Wahrnehmung kommunaler Interessen in Havarie Fällen an technischen Anlagen
  • Erstellung von aussagekräftigen Beschlussvorlagen für die politischen Gremien; Teilnahme an relevanten Gremiensitzungen sowie Bürgerinformationsveranstaltungen

 

Ihr Profil:

 

  • Befähigung zum mittleren Verwaltungsdienst (z. B. Verwaltungsfachangestellte/r) oder vergleichbare Ausbildung mit entsprechender Berufserfahrung in der Fachrichtung Bautechnik (ggf. mit Nachweis über das Vorliegen gleichwertiger Fähigkeiten und Erfahrungen im Straßenbereich)
  • selbständige und ergebnisorientierte Aufgabenwahrnehmung unter Beachtung der maßgeblichen Vorschriften (u.a. HOAI, VOB, VgV, AHO)
  • mehrjährige Erfahrung im kommunalen Bereich wünschenswert
  • selbständiges, engagiertes und eigenverantwortliches Arbeiten, bei Bedarf außerhalb der regulären Dienstzeit
  • ein hohes Maß an Sorgfalt, Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Team- und Konfliktbewältigungsfähigkeit, sowie Freude am Umgang mit Menschen
  • freundliches und sicheres Auftreten, sowie gepflegte Umgangsformen
  • gute kommunikative Fähigkeiten in Wort und Schrift (einschließlich der Fähigkeit, Sachverhalte und Arbeitsergebnisse transparent und überzeugend darzustellen)
  • PC-Kenntnisse in der Standardsoftware (Ausschreibungsprogramme, Word, Excel etc.)
  • Fahrerlaubnis der Klasse B ist zwingend erforderlich

Wir bieten:

 

  • eine vielseitige, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem
    hoch motiviertem Team
  • eine Vollzeitstelle (40h/Wo.) und Eingruppierung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes - TVÖD VKA, inklusive der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes wie Jahressonderzahlung, leistungsorientiertes Entgelt, vermögenswirksame Leistungen, Betriebsrente, 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche)
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch gleitende Arbeitszeiten)
  • Entwicklungschancen durch Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen
     
     
    Bewerbungsunterlagen:
     
    Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung!
    Bitte bewerben Sie sich mit einem Bewerbungsanschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation, Kopien von qualifizierten
    Dienst-/ Arbeitszeugnissen/ Beurteilungen, die nicht älter als drei Jahre sein sollten und gegebenenfalls Referenzen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.
    Die genannten Unterlagen senden Sie bitte bis zum
     
     
    09.12.2019
     
    an die
     
    Stadt Landsberg
    Köthener Straße 2
    06188 Landsberg
     
    oder online an: bewerbung@stadt-landsberg.de.
     

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Kristin Dögel, Tel.: 034602/ 24937 – Mail: bewerbung@stadt-landsberg.de.

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Aufwendungen in Verbindung mit der ausgeschriebenen Stelle wie Bewerbungs- und Reisekosten etc. können nicht erstattet werden.

Sofern Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben nicht ausdrücklich die Rückgabe Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen und einen frankierten Rückumschlag beilegen, gehen wir davon aus, dass auf eine Rückgabe verzichtet wird. Bei Verzicht werden die Unterlagen 3 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet.

 

Mit der Übersendung der Bewerbungsunterlagen stimmen Sie der Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit diesem Personalauswahlverfahren zu. Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem datenschutzrechtlichen Informationsblatt auf unserer Homepage:

https://www.stadt-landsberg.de/datenschutzbestimmungen-bewerbungen/

 

Landsberg, 21.11.2019

Anja Werner

Bürgermeisterin der Stadt Landsberg