Verwaltung

Jurist/in (m/w/d)

 

Öffentliche Stellenausschreibung

 

Die Stadt Landsberg hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Stelle als

 

Jurist/in (m/w/d)

 

zu besetzen.

 

Die Anstellung erfolgt zunächst befristet für einen Zeitraum von einem Jahr und wird anschließend, vorbehaltlich der Genehmigung des Haushalts, entfristet.

 

Sie erwartet ein interessantes und vielseitiges Aufgabengebiet, mit den

Aufgabenschwerpunkten:

 

  • Beratung und Unterstützung, Anfertigung von Schriftsätzen aller Fachbereiche in außergerichtlichen Streitverfahren (Widersprüche, Einsprüche)
  • Beantwortung von rechtlich schwierigen Einzelfragen des öffentlichen Rechts, des Kommunalrechts, des Privatrechts etc.
  • Vertretung der Stadt in Verfahren vor den Verwaltungsgerichten
  • Koordinierung und Bearbeitung von Rechtssachen bei der Beteiligung von externen Rechtsanwälten
  • Maßgebliche Mitwirkung bei der Erstellung und Änderung ortsrechtlicher Vorschriften, einschließlich deren Bewertung und Prüfung
  • Beratung und Prüfung von Rechtsangelegenheiten aller Fachbereiche
  • Erarbeitung und rechtliche Ausgestaltung von Verträgen
  • Datenschutz
  • Überprüfung, Beratung von Vertragsentwürfen Externer

 

 

Ihr Profil:

 

  • Erfolgreicher Abschluss des ersten und zweiten juristischen Staatsexamens

(das zweite Staatsexamen mit mindestens der Note befriedigend)

  • Umfassende Rechtskenntnisse des allgemeinen und besonderen Verwaltungsrechts, des öffentlichen Rechts und des Privatrechts,

hier insbesondere Erfahrung und Aufgeschlossenheit für kommunale Fragestellungen

  • selbständige Arbeitsweise und analytisches Denkvermögen, engagiertes und eigenverantwortliches Arbeiten, bei Bedarf außerhalb der regulären Dienstzeit
  • Entschlusskraft und Verhandlungsgeschick
  • ein hohes Maß an Sorgfalt, Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Team- und Konfliktbewältigungsfähigkeit, sowie Freude am Umgang mit Menschen
  • freundliches und sicheres Auftreten, sowie gepflegte Umgangsformen
  • Führerscheinklasse B
  • PC-Kenntnisse in der Standardsoftware (Ausschreibungsprogramme, Word, Excel etc.)

Einschlägige berufliche Erfahrungen auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts sind wünschenswert.

 

 

 

Wir bieten:

 

  • eine vielseitige, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem

hoch motiviertem Team

  • eine Vollzeitstelle (40h/Wo.) und Eingruppierung nach TVÖD/VKA, inklusive der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes wie Jahressonderzahlung, leistungsorientiertes Entgelt, vermögenswirksame Leistungen, Betriebsrente, 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche)
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch gleitende Arbeitszeiten)

 

 

Bewerbungsunterlagen:

 

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung!

 

Bitte bewerben Sie sich mit einem Bewerbungsanschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation, Kopien von qualifizierten
Dienst-/ Arbeitszeugnissen/ Beurteilungen, die nicht älter als drei Jahre sein sollten und gegebenenfalls Referenzen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

 

Die genannten Unterlagen senden Sie bitte bis zum

 

 

24.05.2019

 

an die

 

Stadt Landsberg

Köthener Straße 2

06188 Landsberg

 

oder online an: bewerbung@stadt-landsberg.de.

 

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Kristin Dögel, Tel.: 034602/ 24937 – Mail: bewerbung@stadt-landsberg.de.

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Aufwendungen in Verbindung mit der ausgeschriebenen Stelle wie Bewerbungs- und Reisekosten etc. können nicht erstattet werden.

Sofern Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben nicht ausdrücklich die Rückgabe Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen und einen frankierten Rückumschlag beilegen, gehen wir davon aus, dass auf eine Rückgabe verzichtet wird. Bei Verzicht werden die Unterlagen 3 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet.

 

Mit  der  Übersendung  der  Bewerbungsunterlagen stimmen  Sie  der  Erhebung  und  Verarbeitung  Ihrer  personenbezogenen  Daten  im  Zusammenhang  mit  diesem  Personalauswahlverfahren  zu.  Einzelheiten  entnehmen  Sie  bitte  dem  datenschutzrechtlichen  Informationsblatt auf unserer Homepage:

https://www.stadt-landsberg.de/datenschutzbestimmungen-bewerbungen/

 

Landsberg, 04.05.2019

Anja Werner