Aktuelles

Tag des offenen Denkmals mit Umbrüchen in Kunst und Architektur

Am Sonntag, dem 08. September 2019, ist auch in der Landsberger Doppelkapelle wieder "Tag des offenen Denkmals". Unter dem Motto "Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur" ist das mittelalterliche Gemäuer, von 10 bis 18 Uhr, geöffnet.

Gilt die Landsberger Doppelkapelle auch als "Kleinod der Romanik", so haben doch auch andere Zeitepochen ihre Spuren hinterlassen. Der Holzschnitzaltar von Stephan Hermsdorf entstand beispielsweise an der Schwelle der Spätgotik zur Frührenaissance.

Um 11 Uhr und um 15 Uhr werden sachkundige Führungen durch die Doppelkapelle angeboten. Schon traditionell erfreuen SchülerInnen der Kreismusikschule "Carl Loewe", gemeinsam mit ihrem Lehrer, um 14.30 Uhr, die Gäste der Doppelkapelle mit alten und neuen Gitarrenklängen im historischen Klangraum. Für das leibliche Wohl sorgt ein Imbisstand an der Doppelkapelle.

Im Museum "Bernhard Brühl", welches seit dem 01. August 2019 geschlossen ist, besteht am Tag des offenen Denkmals noch einmal die Möglichkeit, die einzigartige Landapotheke aus der Zeit um 1900, ebenfalls von 10 bis 18 Uhr, zu besuchen. Der Eintritt in Doppelkapelle und Museum Landsberg ist am Tag des offenen Denkmals frei.