Aktuelles

Sportlicher 1. Mai mit Torfestival

Freizeitturniere lockten zum Sportplatz

Die traditionellen Freizeitturniere zum 1. Mai im Volleyball und Fußball fanden bei bestem Wetter statt. Hart umkämpft war der Sieg zwischen den 16 Mannschaften im Volleyball. Beim Fußball feierte die Landsberger B-Jugend ein Torfestival.

Nicht nur die Freizeitsportler kamen bei den traditionellen Maiturnieren auf dem Landsberger Sportplatz auf ihre Kosten, auch die B- Junioren der JSG Landsberg/ Sietzsch/ Reußen bestritten am 1. Mai 2013 ein Nachholspiel vor heimischer Kulisse. Bei so vielen Zuschauern, die trotz kühler Temperaturen zu dem jährlichen Volksfest gepilgert waren, bedankten sich die Jungkicker mit einem 7:0 Erfolg im Ligaspiel gegen den 1. SV Sennewitz. Im Freizeit-Fußballturnier auf dem Nachbarplatz setzten sich die "Söhne Landsbergs" durch. Im Freizeit-Volleyball siegte in diesem Jahr das Mixed-Team "ImPoSand". Rekordverdächtige 1.500 Lose brachte der Kultur- und Sportausschuss der Stadt Landsberg für einen guten Zweck unter die Besucher.

Verwirrung gab es zuvor beim Freizeit-Fußballturnier. Aufgrund geringer Teilnahme hatte der Wettstreit um den Pokal des Bürgermeisters kurz vor der Absage gestanden. In letzter Minute hatten sich jedoch noch drei Mannschaften gefunden. Leider nicht darunter waren die abonnierten Sieger der letzten Jahre, die Alten Herren des SSV 90 Landsberg – zwar als einzige in der regulären Frist gemeldet, waren sie der über dem Turnier schwebenden Absage zum Opfer gefallen und mussten aufgrund dann eintretender Personalknappheit für dieses Jahr pausieren. Denkbar spannend ging es trotz nur drei angetretener Mannschaften zu: Am Ende siegten die Söhne Landsbergs mit einem finalen Unentschieden im Rückspiel gegen die Spielgemeinschaft Landsberg-Sietzsch punktgleich aufgrund des Torverhältnisses in der Turniertabelle. Die Freizeitfußballer aus Queis landeten gleich dahinter mit nur einem gewonnenen Spiel weniger auf Platz 3.

Auch im Volleyball gab es nach drei Jahren in Folge durch Hugo's Team gewonnenem Freizeitturnier die Wachablösung. Der Titelverteidiger hatte die Teilnahme aufgrund der großen Resonanz eingeführten Teilnehmerbegrenzung knapp verpasst, will aber im kommenden Jahr wieder angreifen. Spannend ging es am Netz zu, erneut war die Spielqualität der einzelnen Mannschaften sichtlich enger zusammengerückt. In der Finalgruppe im Spiel um die Plätze 1-4 trafen die Volleyballfreunde Bitterfeld, ImPoSand sowie die Lokalmatadoren Sietzscher Beacher und Sixpack aufeinander. In sehenswerten Partien setzte sich das Team von "ImPoSand" vor den Bitterfeldern durch. Den dritten Platz erreichte die Niemberger Mannschaft Sixpack.

Bei Blasmusik und einigen Sonnenstrahlen entwickelte sich derweil das traditionelle kleine Volksfest, diesmal musikalisch umrahmt von den Brachstedter Blasmusikanten. Die Unternehmen der Stadt Landsberg hatten für die jährliche Tombola den Rekord von 1.500 Preisen gespendet. Da hier jedes Los gewinnt, nahm so mancher Gast einen großen Beutel mit nach Hause. Auch der Erlös dürfte entsprechend ausgefallen sein, über den sich in diesem Jahr u. a. der Landsberger Spaßverein und die Lustigen Thurmgeister aus Hohenthurm freuen dürfen. Beliebte Anlaufstellen waren auch der Darts-Wettbewerb und das große Hüpfkissen.

Das Ergebnis im Volleyball im Überblick:

  1. ImPoSand (Foto)
  2. Volleyballfreunde Bitterfeld
  3. Sixpack
  4. Sietzscher Beacher
  5. 08/15 Volleyballer
  6. Gogelmosch
  7. SG Motor Hohenthurm
  8. Die Nullnummern
  9. Freizeitvolleyballer Queis 8
  10. Montagsvolleyballer
  11. Alle Teams
  12. Volleybärenbande
  13. Hugo & The Sunblockers
  14. Die Furiosen Sechs
  15. Gruppenzwang
  16. Girls United & Seppel