Aktuelles

Sport frei mit Schnappi & Co.

1. Kita-Sportfest fand in Niemberg statt

Am Samstag, 15. Juni 2013 trafen sich Kindereinrichtungen des nördlichen Saalekreises zum Kita-Sportfest des Kreissportbundes. Bei bestem Wetter maßen sich mehr als 200 Kinder im Ballwurf, Weitsprung und 50-m-Sprint.

Sportliche Höchstleistungen mit Schnappi, Maus und Teddybär: Am Samstag, 15. Juni 2013 trafen sich Kindereinrichtungen des nördlichen Saalekreises zum Kita-Sportfest des Kreissportbundes. Bei bestem Wetter maßen sich mehr als 200 Kinder im Ballwurf, Weitsprung und 50-m-Sprint. Die sportlichste Kita wurde bei der Hürden-Staffel ermittelt. Den Rahmen für die erstmals ausgelobte Veranstaltung bildete das jährliche Sportfest des ausrichtenden Vereins, des TSV 1910 Niemberg.

"Wir möchten die Begeisterung frühestmöglich schüren", verrät Angela Heimbach, Präsidentin des Kreissportbundes Saalekreis die Ziele der Veranstaltung und ergänzt: "Nur so können wir dem seit Jahren beobachteten Trend entgegenwirken, dass die sportliche Bewegung in der Entwicklung vieler Kinder immer mehr in den Hintergrund rückt und fördern frühzeitig den Anschluss an die Nachwuchsabteilungen der Sportvereine." Bereits zum vierten Mal habe man deshalb bereits in Merseburg ein Kita-Sportfest veranstaltet. "Das können wir im nördlichen Saalekreis auch", lautete daraufhin die Initiative von Elke Creutzmann, Vereinspräsidentin des TSV 1910 Niemberg. Aufgrund der Vielzahl der Kitas im Landkreis und der großen Entfernungen gerade für die Einrichtungen im Norden hatte sie für 2013 eine zweite Veranstaltung angeregt. Breite Unterstützung gab es dafür seitens der Gemeinden Teutschenthal, Petersberg, Kabelsketal, Wettin-Löbejün und Landsberg, die den Bustransfer organisierten.

Und so traf sich der bunte Schwarm in wahrhaft olympischer Atmosphäre auf dem Niemberger Sportplatz. Beeindruckend war bereits der Aufmarsch der 209 Kinder aus 20 Kitas von Gröbers über Teutschenthal und Rothenburg bis Brachstedt und Landsberg hinter der Fackel und der olympischen Flagge, die alsbald feierlich gehisst wurde. "Kinder sind unsere Zukunft", meinte auch Landrat Frank Bannert in seiner Eröffnungsansprache und verwies einmal mehr auf die wichtige Investition in deren Entwicklung. Danach hieß es "Aufwärmen" mit den eingangs erwähnten Maskottchen. Ca. 50 Helferinnen und Helfer aus Verein, Ortsfeuerwehr und Grundschule sorgten für reibungslose Abläufe und eine runde Veranstaltung auch für die mitgereisten Gäste, Eltern und Erzieherinnen.

Aufwärmen zum Kita-Sportfest - 209 Kinder aus dem gesamten Saalekreis nahmen in Landsberg teil.

Sportlicher Ehrgeiz gemischt mit ausgelassener Stimmung bestimmte die anschließenden Wettkämpfe. Im Wettlaufen über 50 m siegten Sarah von der Gollmaer Kita Spatzennest bei den Mädchen und Tom von der oppiner Kita Zwergenhausen bei den Jungen. Im Ballwurf setzten sich Hannah (Spatzennest Gollma) und Chris (Nesthäkchen Langenbogen) durch. Im Weitsprung gewannen Heidi (Freche Früchtchen Teutschenthal) und Marius (Schnatterinchen Hohenthurm). Sportlichste Kita in der Hürdenstaffel wurde die Landsberger Pusteblume vor den Froschkönigen aus dem Landsberger Ortsteil Plößnitz und den Frechen Früchtchen aus Teutschenthal.

"Gleich bei der ersten Ausrichtung hier in Niemberg so eine tolle Atmosphäre zu erleben, erfüllt uns mit Stolz", erklärte eine begeisterte Angela Heimbach. Sie lobte das Engagement der Vereinsmitglieder und ihrer Präsidentin.  Bei all der positiven Resonanz scheint eine zweite Auflage der Veranstaltung fast sicher. Und auch der TSV 1910 Niemberg hat als Ausrichter seine Visitenkarte abgegeben.