Aktuelles

Letzte Gelegenheit für Landsberger Ansichten

Landsberg. Wer die derzeit im Landsberger Museum "Bernhard Brühl" laufende Sonderausstellung "Landsberg gestern & heute - Ansichten einer Stadt" bisher noch nicht besucht hat, kann dies noch bis 31. Juli 2011 tun. Das Thema verbindet alte Ansichten mit aktuellen Aufnahmen, spielt mit der Veränderung und bietet seltene Einblicke in die stadtbauliche Geschichte. Die aufwendig gestaltete Ausstellung stellt historische Ansichten aktuelle Fotografien aus der selben Perspektive gegenübergestellt. Die ausgestellten Bilder, Postkarten, und historischen Gemälde dokumentieren anschaulich den baulichen Wandel in den letzten 100 Jahren und zeigen zugleich die städtebaulich überwiegend gelungene Erhaltung der baulichen Strukturen des Landsberger Altstadtkerns. Das Landsberger Museum "Bernhard Brühl" in der Hillerstraße 8, ist dienstags, donnerstags, samstags und sonntags, von 13 bis 17 Uhr, geöffnet. Andere Besuchszeiten, insbesondere für Gruppen, können unter Tel. (034602) 20690 vereinbart werden. Am letzten Ausstellungstag, dem 31. Juli 2011, läßt sich der Ausflug nach Landsberg mit einem besonderen Konzerterlebnis verbinden. Unter dem Titel "Sphärenmusik und Weltenklänge" erklingt um 15 Uhr, in der nahegelegenen Doppelkapelle "St. Crucis", Musik der Hildegard von Bingen (1098-1179), dargeboten von Maria Jonas (Gesang, Drehleier) und Thomas Friedlaender (Zink, Perkussion, Glockenspiel, Olifant). Foto: Gunter George

 zurück