Verwaltung

Fälligkeitstermine für Steuern und Gebühren

Zahlungstermine Grundsteuer

Auch im Jahr 2017 wird wieder auf die Versendung der Grundsteuerbescheide zum Jahresanfang verzichtet. Es werden nur neue Bescheide erteilt, wenn sich Veränderungen (z. B. Messbetrags- und/oder Hebesatzänderungen, Änderung der Eigentumsverhältnisse) ergeben. Bis zur Bekanntgabe eines neuen Bescheides sind die Zahlungen für die folgenden Zeiträume in Höhe der letzten Fälligkeit(en) zu leisten.

Bei vorliegender Einzugsermächtigung erfolgt auch weiterhin die Abbuchung der Grundsteuer.

Die Steuerpflichtigen, die keine Ermächtigung zur Abbuchung der Grundsteuer erteilt haben, werden gebeten, die Grundsteuer 2017 – wie im zuletzt ergangenen Bescheid festgesetzt – unter Angabe des Buchungszeichens zu entrichten.

Die Grundsteuern sind mit je ¼ ihres Jahresbetrages am

15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November fällig.

Kleinbeträge bis zu 15 € sind am 15. August mit ihrem Jahresbetrag zu entrichten. Darüber hinausgehende Jahresbeträge bis zu 30 € sind je zur Hälfte am 15. Februar und am 15. August zu zahlen.

Unabhängig hiervon gilt für diejenigen Steuerpflichtigen, die einen Antrag auf Zahlung eines Jahresbetrages gestellt haben, wie in den Vorjahren der 01. Juli als Zahlungstermin.


Zahlungstermine Friedhof

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass die Friedhofsgebühren wie folgt fällig werden:

am 01. April 2017 für die Ortschaften
- Landsberg
- Sietzsch
- Spickendorf

am 30. Juni 2017 für die Ortschaften
- Dammendorf
- Hohenthurm
- Niemberg
- Oppin


Zahlungstermine Hundesteuer

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass die Hundesteuer zum 01. Juli 2017 fällig wird.
 

Konten der Stadt Landsberg

Saalesparkasse
BIC: NOLADE21HAL
IBAN: DE 32 8005 3762 0373 0043 32

oder

Volksbank
BIC: GENODEF1HAL
IBAN: DE 45 8009 37840000 1105 58
 

Alle Gebührenpflichtige, die nicht am SEPA-Lastschriftverfahren teilnehmen, werden gebeten, diesen Zahlungstermin zu beachten und einzuhalten.

Für verspätet eingehende Zahlungen müssen die gesetzlich vorgeschriebenen Mahngebühren erhoben werden.

Die Stadtkasse empfiehlt daher den Gebührenpflichtigen, am SEPA-Lastschriftverfahren teilzunehmen, damit fällige Beträge immer rechtzeitig eingezogen werden können.