Tourismus

Geschichte, Kunst und Naturerlebnis

Landsberg zur Fliederblüte

Auf Entdeckungstour durch Landsberg

Im Landsberger Stadtkern spiegelt sich die mehr als 1050-jährige Geschichte. Von einer herrschaftlichen Burg einstmals gekrönt, erhebt sich heute der Kapellenberg mit ihrem letzten Zeugen über der Stadt: In der romanischen Doppelkapelle St. Crucis lässt sich bei Führungen noch heute Landesgeschichte erfahren und der Blick ins Land genießen.

Zu Füßen des Berges erstreckt sich das Landsberger Felsenbad. Zum Naturspaziergang und Entdecken seltener Pflanzen laden u. a. der Spitzberg, Pfarrberg und Gützer Berg (Porphyrkuppen zwischen Landsberg, Gütz und Hohenthurm) sowie der Niemberger Burgstetten und der Dammendorfer Park ein. Mit eiszeitlichen Gletscherschliffen, Hügelgrab oder Rasenlabyrinth lässt sich dabei auch Geschichte entdecken.

Anziehungspunkte sind ebenfalls die Kirchen der Ortschaften, die ihre ganz eigenen Geschichten erzählen. Um 1200 entstand z. B. die Landsberger Stadtkirche St. Nicolai. Das romanische Tympanon mit dem heiligen Nikolaus zwischen Lamm und Löwe ziert noch heute den Südeingang. Ihr mechanisches Turm-Uhrwerk ist ein mehr als 100-jähriges Meisterstück der Handwerkskunst. Spuren der Romanik, Renaissance oder des Barock lassen sich auch in weiteren Dorfkirchen entdecken.

Neben einer Landmarke im alten Wettiner Land ist Landsberg Station an der Straße der Romanik und liegt am Lutherweg. Die Doppelkapelle nimmt eine zentrale Stellung ein. Aber auch die Gützer Kirche St. Anna und St. Katharina hat sich als Pilgerwegstätte gemausert. „Pilgern zur Kunst“ heißt es hier, womit auf ein Buntglasfensterprojekt mit dem renommierten Maler und Bildhauer Prof. Markus Lüpertz gedeutet wird. Kunst lässt sich ebenso im Skulpturenpark der „Alten Brennerei“ in Niemberg besichtigen. Er wird in Schülerprojekten zur Regionalgeschichte durch bildhafte Werke aus Keramik und Metall stetig erweitert.

Einen Hauch Afrika bietet die Straußenfarm in Stichelsdorf. Direkt nebenan betreibt ein Biogut seinen Feldanbau. Der Flugplatz Oppin lockt mit Angeboten rund ums Fliegen. Der Offroadkessel im Gewerbegebiet Landsberg bietet Fahrvergnügen mit Panzern und Geländetrucks. Die Landsberger Privatbrauerei kann in Führungen besichtigt werden.