Leben

Ortschaft Braschwitz

Der Plößnitzer Dorfteich

Geschichte

Braschwitz ist vermutlich slawischen Ursprungs und wird 1144 als „Bresovice/Birkenort“ erwähnt. Die Dorfkirche St. Nikolaus ist Zeuge der flämischen Besiedlung im 11. und 12. Jh. Eine noch ältere Geschichte erzählen die Braschwitzer Bauern- bzw. Heidensteine, die wohl schon früh als Gerichtsort dienten. Um 1750 war das Dorf stark entvölkert und wurde unter Friedrich II. mit Kolonisten aus den westlichen Provinzen besiedelt. Plößnitz, ebenfalls slawischen Ursprungs, wurde 1271 in den halleschen Schöffenbüchern erstmals erwähnt. Die im 12. Jh. erbaute Kirche war als „Kirche des wundertuenden Heiligenbildes“ im Mittelalter ein vielbesuchter Wallfahrtsort.

Sehenswertes

Die Braschwitzer Dorfkirche ist aus Porphyrbruchsteinen erbaut und wurde im Jahr 2011 umfassend saniert, wobei wiederentdeckte Details der Wand- und Deckenbemalung nachempfunden wurden. Der Turm war vor dem Umbau zur Kirche als letzter Zufluchtsort vor einem Angriff errichtet worden. An der Nordseite finden sich die „Braschwitzer Heidensteine“ sowie rund um das Kirchenschiff zahlreiche Grabsteine aus der Barockzeit. Die ehemalige Wallfahrtskirche St. Katharina in Plößnitz wartet mit einem überwältigenden Innenraum mit Schnitzaltar und vollplastischer Madonnenfigur sowie reich verzierter Holzdecke aus dem 15. Jh. auf. Ebenso beeindrucken das barocke Taufgestell und die liebevoll in das kleine Kirchenschiff eingearbeitete Rühlmann-Orgel.  Wenige hundert Meter weiter steht etwas versteckt im Ort eine restaurierte Bockwindmühle.

Gemeindeleben

Für kulturelle Belebung sorgen die Kirchengemeinden und die Braschwitzer Ortsfeuerwehr. Einmal jährlich lädt man zum Feuerwehrfest. Im Winter lädt der zugefrorene Dorfteich in Plößnitz zum Eislaufen ein. Der ortsansässige Burgstettenverein mit Mitgliedern auch aus Niemberg, Oppin und dem nahen Brachstedt engagiert sich für die Erhaltung der gleichnamigen Naturlandschaft, die sich als Porphyrkegel in der Mitte zwischen den 4 Ortschaften erhebt. Diese ist durch Aufschlusspläne für einen Steinbruch bedroht. Regelmäßig werden Walpurgisfeuer, Drachenfeste, Picknicks, Arbeitseinsätze und Rundgänge organisiert.

 Kurzinfo Braschwitz

Wappen der Ortschaft Braschwitz

Ortsteile: Braschwitz, Plößnitz

Einwohnerzahl: 1.188 (Stand 10/2012)

Lage: Nordwestlich an der B100

Ortschaft der Stadt Landsberg seit: 2010

Ortsbürgermeister: Klaus Rothe